Menschen

Frauenkopf

Menschen

Mit den Weinen des Jahrgangs 2015 hat Nick Bösiger die Produktion des Weinguts Frauenkopf übernommen, welches auf eine lange Geschichte zurückblickt.
Nick Bösiger

Nick Bösigers beruflicher Werdegang führte ihn nach der Erstausbildung zum Landwirt über das Studium Agrotechniker zu seiner jetzigen Tätigkeit als Winzer. Am 1. Januar 2017 hat er den 5-Hektaren-Betrieb von Werner K. Engel übernommen. Er ist Mitglied der Vereinigung «Junge Schweiz – Neue Winzer».

Team

Unterstützt wird er durch seine Lebenspartnerin Sophie Feitknecht, Tochter eines Winzerbetriebs in Twann. Zum Betrieb gehören darüber hinaus die langjährigen Mitarbeiter José Da Silva und Manuel Reis Monteiro, ebenso der erfahrene Weintechnologe Benjamin Stamm.

Frauenkopf

Der Name Frauenkopf bezieht sich auf einen Flurnamen oberhalb von Twann, den «Frauenkapf». Dieser verdankt seinen Namen den Zisterzienser-Nonnen vom Kloster Fraubrunnen, dem die Lage im späten Mittelalter gehört hatte. Der Frauenkapf ist bis heute die beste Lage des Weinguts, mit den typischen Mauerstrukturen unserer Region und einem wunderbaren Blick auf die St. Petersinsel.

Geschichte

Die Anfänge des Betriebs lassen sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen. 1816 kaufte Jakob Engel das so genannte Aebischerhaus und gründete das heutige Weingut. Die Familie Engel war bereits im Mittelalter aus dem Thurgau an den Bielersee gekommen. Zuletzt führte Werner Konrad Engel den Betrieb in sechster Generation und hat das Gut in den 90er Jahren modernisiert.

Frauenkopf

In den Rebberg

Entdecken

Newsletter abonnieren

Hier können Sie sich für den Frauenkopf-Newsletter anmelden (1 – 2x jährlich)